Menü
Diagnostikum &
Diagnosezentrum Meidling
zurück zum Team
Univ. Doz. Dr.

Klaus W. Preidler

Curriculum Vitae
  • Name: Klaus-Werner Preidler
  • Geburtsdatum: 23. Juli 1963
  • Geburtsort: Graz
  • Nationalität: Österreich
Schulbildung
  • Volksschule: Peter Rosegger Volksschule, Loewegasse 8, 8053 Graz
  • AHS: II. BG Lichtenfels, Lichtenfelsgasse 3–5, Graz
  • Matura: 1982
Universitäre Ausbildung
  • Medizinstudium: 1982–1989, Karl Franzens Universität Graz
  • Promotion: 5. April 1989
Postpromotionelle Gegenfachausbildung
  • 1989–1990 Krankenhaus der Elisabethinen Graz
  • Abteilung für Innere Medizin (Leiter: Prim. Dr. Kartnik)
  • Abteilung für Chirurgie (Leiter: Prim. Univ. Prof. Dr. Höllerl)
  • 1990 Universitätsklinik f. Pathologie (unbezahlt)
Postpromotionelle Fachausbildung
  • 01.10.1990–01.04.1996 Universitätsklinik für Radiologie, Karl Franzens Universität Graz (Vorstände: Univ. Prof. Dr. H Schreyer, Univ. Prof. Dr. R. Rienmüller, Univ. Prof. Dr. R. Fotter)
  • Auslandsaufenthalt:1.12.1994–1.4.1996, Research Fellowship an der University of California San Diego, Dept. of Radiology (Prof. Dr. Donald Resnick) mit Schwerpunkt Knochen- und Gelenksradiologie (Magnetresonanztomographie, Spiral-Computertomographie, Konventionelle Radiologie und Szintigraphie)
  • Habilitation: Jänner 1997 (Lehrbefugnis Univ. Dozent für Radiologie)
  • Facharztprüfung Teil 1 1992, Strahlenschutzkurs 1996
Beruflicher Werdegang
  • 01.04.1996–01.03.2000: Oberarzt an der Universitätsklinik für Radiologie, Abteilung für spezielle bildgebende Diagnostik (mit Schwerpunkt Spiralcomputertomographie und Ultraschall)
  • 01.01.1997–01.03.2000: Oberarzt an der Gemeinsamen Einrichtung Magnetresonanztomographie (Zweitzuodnung), Karl Franzens Universität Graz
  • 01.01.2000: Gründung Diagnostikum Graz Südwest, Institut für Spiralcomputertomografie und Magnetresonanztomografie
  • seit 2000: Geschäftsführer und stv. ärztlicher Leiter des Diagnostikum Graz Südwest
  • seit 2002: stv. Ärztlicher Leiter des Ambulatoriums für bildgebende Diagnostik der Privatklinik Graz Ragnitz
  • seit 2007: Geschäftsführer und ärztlicher Leiter des Diagnosezentrum Meidling GmbH
Auslandsaufenthalte
  • Dez. 1994–April 1996: Zuerkennung des Auslandsstipendiums der Max Kade Foundation (zurückgelegt) und des Schrödinger Forschungsstipendiums:
    Research Fellowship an der University of California San Diego, Dept. of Radiology (Prof. Dr. Donald Resnick) mit Schwerpunkt Knochen- und Gelenksradiologie (Magnetresonanztomographie, Spiral-Computertomographie, Konventionelle Radiologie und Szintigraphie)
  • Oktober 1997: Fellowship Head and Neck Radiology, University of Utah, Salt Lake City (Prof. Dr. Rick Harnsberger)
  • Oktober 2001: Mini-Fellowship, Neuroradiology, Mount Sinai Hospital, New York
Wissenschaftliche Tätigkeit
  • Ca. 120 nationale und internationale wissenschaftliche Arbeiten als Erst- und Coautor in großteils hochrangigen internationalen Zeitschriften.
  • Ca. 180 nationale und internationale wissenschaftliche Präsentationen als Erst- und Koautor.
  • Preisträger des Coolidge Awards 1996
  • Wissenschaftlicher Begutachter für 'Investigative Radiology'
Ärztliche und organisatorische Tätigkeiten
  • Oktober 1994: Organisator des Internationalen Grazer Radiologischen Symposiums
  • Studienjahre 1998–2000: Organisation und Abhalten von Rigorosantenkurse (Vorbereitung für Rigorosumsprüfung)
  • Studienjahre 1998–2000: Prüfer für Rigorosumsprüfung für medizinische Radiologie
  • Studienjahre 1997–1998: mitverantwortlich für das Pflichtpraktikum Radiologie (Computertomographie)
  • 1999–2000: Leiter der Fortbildung 'Journal Club' an der Universitätsklinik für Radiologie Graz
  • 1997–2000: Leiter des interdisziplinären Arbeitskreises Unfallchirurgie
  • 1997–2000: Leiter des interdisziplinären Arbeitskreises Orthopädie
  • 1997–2000: Leiter des interdisziplinären Arbeitskreises endokrinologische Radiologie
  • 1997–2000: Leiter des interdisziplinären Arbeitskreises Rheumatologische Radiodiagnostik
  • seit 2000: enge Kooperationen mit der ersten medizinischen Universitätsklinik Graz (Rheumatologie, Onkologie, Angiologie, Kardiologie)
  • seit 2000: Kooperation mit der Universitätsklinik für Unfallchirurgie und Orthopädie