Menü
Diagnostikum &
Diagnosezentrum Meidling
Nuklear­medizin
Die Nuklearmedizin liefert wertvolle funktionelle Informationen zur morphologischen CT- und MRT-Diagnostik. Als einziges privates Institut im Süden Österreichs bietet das Diagnostikum Graz die Bildfusion von radiologischen und nuklearmedizinischen Bilddokumenten an.

Knochen- und Gelenksuntersuchung (Skelettszintigramm)

Das Skelettszintigramm gibt genaue Auskünfte über Ihre Knochen und Gelenke. Es dient beispielsweise zur Abklärung, ob Ihre Gelenksbeschwerden abnützungsbedingt oder durch eine akute Entzündung hervorgerufen werden. Außerdem können mit dieser Untersuchungstechnik bei bösartigen Krebserkrankungen wie z.B. Mamma-, Prostata- oder Lungenkarzinom Knochenbeteiligungen (Metastasen) im Rahmen der Grundkrankheit in einer einzigen Aufnahme, die vom Kopf bis zur kleinen Zehe reicht, nachgewiesen werden.
Fragen & Antworten
Bei der Abklärung von Gelenksbeschwerden wird eine Mehrphasen-Aufnahme angefertigt, wobei unmittelbar nach der intravenösen Verabreichung eines radioaktiven Stoffes mit der Aufnahme begonnen wird, welche 10 bis 15 Minuten in Anspruch nimmt. Nach einer Pause von zwei Stunden erfolgt noch eine Spätaufnahme, die je nach Krankheitsausmaß 30 Minuten Aufnahmezeit in Anspruch nehmen kann.
Nein, zu dieser Untersuchung müssen Sie nicht nüchtern erscheinen.
Die Dauer der Gesamtuntersuchung beträgt ca. drei Stunden. Ein schriftlicher Befundbericht ergeht innerhalb eines Werktages an Ihre zuweisende Stelle oder an Sie persönlich.
Die Strahlenbelastung beträgt 4,3 mSv. Im Vergleich dazu beträgt die natürliche Strahlenbelastung in Österreich etwa 2,4 bis 16 mSv pro Jahr.